Pilgergruppen und Einkehrtage

Die Franziskaner in Dortmund …
… pflegen die Verehrung Bruder Jordans, auch indem sie die verschiedenen Gruppen der Kirchengemeinden zu Wallfahrts- und Ausflugstagen im Kloster und in der Franziskanerkirche mit dem Grab Bruder Jordans herzlich willkommen heißen.

Sie sind eingeladen…
  • die Gestalt und die Spiritualität Bruder Jordans kennenzulernen
  • an einer Führung in der Franziskanerkirche teilzunehmen
  • einen Einkehrtag mit einer Gruppe Ihrer Gemeinde – z.B. kfd, Kolping, KAB, Seniorenkreis, Pfarrgemeinderat – bei uns zu verbringen
  • sich im Gespräch über das Leben Bruder Jordans zu informieren
  • die Dienste der Franziskaner kennenzulernen
  • am Grab Bruder Jordans zu beten
  • theologische Fragen und Themen in Impuls und Gespräch zu bedenken
  • beim Mittagessen oder bei Kaffee und Kuchen miteinander zu plaudern
  • einen Wortgottesdienst zu gestalten
  • mit Ihrer Gruppe und einem unserer Patres die Heilige Messe zu feiern
  • Ihren Besuch mit einem Ausflug nach Dortmund oder in die nähere Umgebung zu verbinden

Auskunft und Informationsmaterial erhalten Sie im Büro des Bruder-Jordan-Werkes

Themenvorschläge für Einkehrtage

Häufig gewählte Themen:

  • Ich glaube an den Heiligen Geist – Spuren des Geistes G0ttes in einer zerissenen Welt und ermüdeten Kirche
  • Sterbende Kirche und schwindender Glaube – Von den Chancen, die uns bleiben
  • Kirche in dieser Zeit des Umbruchs – Not und Chancen einer Kirche im Schrumpfungsprozess
  • Christsein in unserer ehemals christlichen Umwelt
  • Das Neue im Alten Testament – Ermutigende Einsichten

Einzelne Themen aus dem Glaubensbekenntnis:

  1. „Ich glaube an Gott, den Vater“ – glaube ich an Gott, den Vater?
  2. „Ich glaube an Jesus Christus, gekreuzigt, gestorben, auferstanden von den Toten“ – und wer ist dieser Jesus Christus?
  3. Ich glaube an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben“ – oder ist doch im Tod alles zu Ende?

Weitere Themen:

Wir schrumpfen uns gesund – Verordnetes Schrumpfen oder persönlicher Glauben – Plädoyer für eine lebendige Kirche 2019

Gott braucht die Menschen (H. Queffélec) Ein alter Roman mit Ideen für eine lebendige Kirche – Ungewohntes denken – neue Ideen leben

Von der Gemeinde zum Pastoralen Raum – sich finden im Pastoralen Raum: Grenzen und Möglichkeiten

Die Welt ist voller guter Ideen – lass sie wachsen

Niedergedrückte aufrichtenGott will keine niedergedrückten Menschen

Von der Not und dem Segen des Gebetes – Beten will und kann gelernt werden

Wenn du zu den Menschen gehst …

Als Frau in der Kirche leben – Widerstände – Chancen – Ermutigungen

Bruder Jordan Mai – ein Franziskaner für unsere Zeit

oder besonders gerne: ein Thema, das Sie sich wünschen…

Für die Fastenzeit:
Fasten oder verzichten?
Ein Fasten, das Gott gefällt und den Menschen gut tut

Für die Advents- bzw. Weihnachtszeit:
Wie kommen Ochs‘ und Esel in die Krippe?
Die Botschaft der Weihnachtskrippe